Projektdetails

standort: Neubeckum
bauherr: thyssenkrupp
errichtung: 2011
bruttogrundfläche: 2.100qm
baukosten: 1,5 Mio. €
leistung mwb: Gebäudeplanung, Tragwerksplanung, EnEV

zur Übersicht

Sanierung Gebäude A-D

Die Polysius AG mit Sitz in Beckum/Neubeckum führte 2011 Sanierungsmaßnahmen an ihren Verwaltungsgebäuden durch. Bei dem zu sanierenden Gebäudebestand handelte es sich um ein bis zu viergeschossiges Bestandsgebäude mit einer Wärmedämmputzfassade, gegliedert in die Bauteile A bis D, dreiseitig frei stehend.

Neben Vor- und Rücksprüngen im Grundriss wies auch die vertikale Entwicklung des Gebäudes Versprünge auf. Diese Gebäudeteile gehören zu einem zusammenhängenden Gebäudekomplex mit einem Hochhaus, sodass die Anforderungen an die Fassade durch die Sonderbauverordnung SBauVO definiert wurden.

Im Zuge der Sanierung der Gebäudefassade wurden neben den Fenstern auch Außentüren und Jalousien erneuert. Die vorhandenen Betondachüberstände wurden zurückgebaut. Der dreigeschossige Bereich im Gebäudeteil D wurde in Massivbauweise um ein Geschoss aufgestockt. Die Bekleidung des Gebäudes erfolgt mit Aluminium-Verbundplatten, optisch angelehnt an den Bestand.